Die Tier- und Pflanzenwelt schützen und erhalten!

Schutz für die Tierwelt in und um Haltern am See herum, auch das ist eines der Ziel des NABU Haltern am See. Frösche, Kröten, Insekten, Vögel ..., es gibt viele heimische Arten, die unseren Schutz benötigen.

Frösche und Kröten

Neben dem Erhalt ihres Lebensraumes bedeutet dies manchmal auch ganz praktische Hilfe: Jedes Frühjahr bauen zum Beispiel einige freiwillige Helfer Krötenzäune auf und tragen in den folgenden Wochen Frösche und Kröten über die für sie gefährlichen Straßen. 

Möchten Sie uns dabei helfen? Dann senden Sie uns doch eine E-Mail oder rufen Sie uns an. Wir freuen uns über jede helfende Hand!

Vögel

Jedes Jahr wieder machen viele Menschen bei der Aktion "Stunde der Gartenvögel", und seit kurzem auch bei der "Stunde der Wintervögel" mit. Ziel der Aktionen: Durch die Erfassung einer großen Datenmenge die Anzahl der Arten in den Gärten zu bestimmen und deren Verteilung zu beobachten. So können Biologen wichtige Rückschlüsse auf die Populationen der Vogelarten zu ziehen. Das ist der erste Schritt zu ihrem Schutz! Machen Sie mit, bald ist es wieder soweit! 

Was NABU Haltern am See darüber hinaus für den Vogelschutz tut,

Fledermäuse

Insekten

Bienen, Wespen, Ameisen, Käfer ... Für viele Menschen sind sie nur Plagegeister. Doch alle haben ihren Platz im Ökosystem und sind wichtig für Mensch und Natur.

Was tun, wenn Wespen ihr Nest ausgerechnet auf ihrer Terrasse bauen? Eine Ameisenstraße durchs Wohnzimmer führt? Hornissen im Sandkasten nisten?

NABU bietet Ihnen viele Informationen und Hilfe im Umgang mit den fleißigen Insekten. Wenn Sie einige Tipps beachten, können Sie schon einige "Gefahren" abwenden.