Der Kuckuck ist Vogel des Jahres 2008

Ein Lebenskünstler

Austellung zum Kuckuck

Der Kuckuck ist ein wahrer Lebenskünstler. In einem unbeachteten Moment legt das Weibchen ein Ei in das Nest eines Wirtsvogels. Wirtsvögel kommen häufig in ihrem Lebensraum vor. Ihre Neststandorte sind auf große Entfernung gut erkennbar und erlauben schnelle Eiablage. Sie nehmen das Kuckucksei als ihr eigenes an und füttern ihre Jungen mit gut verdaulichen Insekten. So werden Rotkehlchen, Bachstelze oder Teichrohrsänger unfreiwillige Zieheltern und übernehmen ohne es zu ahnen die Aufzucht des Jungkuckucks.


Etwa taubengroß, ist der Kuckuck ein seltener Vogel und erinnert an einen Sperber oder Falken. Abhängig von der Anzahl möglicher Wirtsvögel ist er in Deutschland fast überall anzutreffen, bevorzugt jedoch Flussniederungen, Moore und Heiden. Der Langstreckenzugvogel überwintert südlich des Äquators und kehrt erst Ende April in unsere Breiten zurück.

 

Kuckucke leben schon seit vielen Jahrtausenden auf der Erde. Die meisten fressen Insekten. Viel später entwickelten sich die Singvögel. Klein und wendig können sich die Insektenfresser unter ihnen die besten Happen sichern. Unser heimischer Kuckuck musste sich mit dem begnügen, was ihm die Kleinen übrig ließen. So hat er sich im Laufe der Generationen an die stachelige haarige und manchmal auch giftige Kost gewöhnt. Es gibt neben ihm nicht viele Vögel, die in der Lage sind, die haarigen Raupen des Eichenprozessionsspinners zu verzehren. Eine echte „Biowaffe“ also im Kampf gegen die gefährlichen Plagegeister.


Der Kuckuck - Cuculus canorus

Körpergröße                             ca. 34 cm                                                                 etwa Taubengroß

Männchen                                  schiefergrau                                                          Bänderung ähnlich einem Sperber

Weibchen                                   leicht rostfarben getönt                                   schwächer gebändert

Jungtier                                      braun                                                                       unten und oben gebändert

Flugbild                                      gleicht einem Falken mit langem                 Langstreckenzugvogel - überwinter südlich

                                                        Schwanz und flachen Flügelschlag              des Äquators

Lebensraum                             in Deutschland fast überall anzutreffen    bevorzugt Flussniederungen, Moore, Heiden

Vorkommen                             ein seltener Vogel                                                abhängig von der Anzahl möglicher Wirtsvögel


Der Kuckuck ...   Welche Faszination

 der Kuckuck auf den Menschen ausübt, zeigt sich an vielen Stellen unseres täglich Lebens. Wussten Sie beispielsweise dass...

Bild:NABU
Bild:NABU

- der Volksglaube empfielt, beim ersten Kuckucksruft einige Münzen in der Tasche zu berühren, damit man das ganze Jahr über Geld verfügt?

 

- die original Schwarzwälder Kuckucksuhr ein „Import“ aus Dresden ist? Der Architekt Friedrich Eisenlohr hat bei einem Wettbewerb das Bahnwärterhäusle als Vorbild gewählt.

 

- im Telefonbuch des Kreises Recklinghausen 7 Teilnehmer mit dem Namen Kuckuck gemeldet sind? In ganz Deutschland sind es ca. 370.

 

- unzählige Lieder den Kuckuck besingen? - man jemanden „Zum Kuckuck“ schicken kann? Doch Vorsicht! Es gibt auch Gaststätten mit diesem Namen.

 

- der Kuckuck oft anstelle des Teufels genannt wurde, weil man sich nicht traute, den Namen des Bösen offen auszusprechen?

 

- der nächste Verwandte des Kuckucks der „Pleitegeier“ ist? Denken Sie mal an den „Klebekuckuck“ des Gerichts-vollziehers...

Raupen - Libellen - Heuschrecken